Helferfest 1200-Jahre Friesenhausen/Rottenstein

Ein Fest für die helfenden Hände

Nachdem das Programm des Jubiläumsjahres fast absolviert ist – nur der „Adventszauber“ steht noch aus – versammelten sich am Samstagabend viele Helfer aus den Jubeldörfern und umliegenden Gemeinden, um sich bei gutem Essen und gemütlichem Beisammensein „Danke“ für die geleistete Arbeit rund um das Jubiläumswochenende sagen zu lassen. Organisatoren, Kuchenbäcker, Ausstellungsmacher, Tellerwäscher, Blasmusiker, Bratwurstbrater, Getränkeverkäufer, Absperrbandeinsammler, Zeltaufbauer, Cocktailbarbediener, Elektriker, Parkplatzwächter, Dauerkaffeekocher, Küchenfeen, Materialbeschaffer, Mädchen (und Jungs) für alles, die Betreiber der offenen Gewerbebetriebe und der Hofflohmärkte, die Reitvorführer, Suppenkocher und Unterhalter – alle saßen wieder beieinander und konnten ihre Erfahrungen und Erinnerungen austauschen.

Klick zur Vergrößerung

Es war nicht der Abend für große Reden. Stattdessen sprachen die Bilder: Ein während des Festwochenendes gedrehter Film ließ gleich am Beginn die Erinnerung an das Wochenende wieder hochleben und über all das staunen, was man selbst – weil hier und da zum Helfen eingebunden – nicht gesehen hatte. Oft fiel der Satz: „Ich hab’ das alles überhaupt nicht mitbekommen“. Während das Festessen eingeläutet wurde, startete eine Fotopräsentation mit unzähligen Bildern der Highlights des Jubiläumsjahres und insbesondere des Festwochenendes. Aber auch die kleinen Begegnungen und Randereignisse fanden hier ihren wohlverdienten Platz und sorgten für Stolz, Schmunzeln und Heiterkeit.

Applaus brach auf, als Andreas Hußlein, Vorstand des Organisationskomitees, im Anschluss hervor hob, wie sehr Festjahr und Festwochenende davon profitiert haben, dass sich die regionale Presse so intensiv mit einbrachte. Zahlreiche Zeitungsartikel, die über’s Jahr in der Mainpost und im Haßfurter Tagblatt auf die beiden Dörfer und die bevorstehenden Ereignisse aufmerksam gemacht oder über bereits Stattgefundenes z. T. großformatig berichtet haben, waren im Eingangsbereich auf Schautafeln für alle Gäste ausgestellt. Und Gudrun Klopf, die für so viele dieser Artikel verantwortlich zeichnet, bekam als Dankeschön des Festkomitees und der beiden Gemeinden donnernden Applaus und einen Blumenstrauß als Dank überreicht.

Klick zur Vergrößerung

Im Anschluss wurden, moderiert von Andreas Hußlein und Jürgen Wolf, die Gewinner des im katholischen Pfarrhaus am Festwochenende ausgestellten Jubiläumsgewinnspiels und der Verlosung der Jagdgenossenschaft gezogen. Viele Auswärtige waren unter den von den Friesenhäuser Schwestern Julia und Luisa gezogenen Gewinnern. Über den Hauptgewinn – einen Übernachtungsgutschein für die Ferienwohnung von Familie Rössler-Döring – durfte sich zur großen Erheiterung aller Anwesenden allerdings ein Happertshäuser freuen.

Klick zur Vergrößerung

Während draußen schon das Kuchenbuffet aufgetragen und Kaffee gekocht wurde, wagte Karin Schönewolf vom Festkomitee einen Ausblick auf den noch ausstehenden Adventszauber im Schlosshof, berichtete von den bereits eingegangenen Ideen und warb für noch mehr Helferinnen und Helfer.

Der Rest des Abends gehörte dem Kuchenbuffet und dem Austausch der Helferinnen und Helfer über das Jahr, das Festwochenende und alles, was sonst noch so los war und ist – in Friesenhausen und Rottenstein. Der eingangs gezeigte Film, die Fotodokumentation und ein gedrucktes Fotobuch gewährleisten, dass die Friesenhäuser und Rottensteiner auch nach dem Helferfest jederzeit an das Festjahr und das Festwochenende zurück denken können.

Y. Bruckauf / 08.10.2016

 
zurück